Amateurfunk ??

Unser Hobby tritt heutzutage etwas in den Hintergund. Warum sollte sich auch jemand die Mühe machen, die Funktechnik, Betriebstechnik und Rechtslage zu büffeln, wenn er seinen Kumpel einfach über das Handi oder Internet erreichen kann?

Wir haben gleich mehrere Antworten auf diese Frage:

Sehr hilfreich ist es, wenn der Betreffende bereits mit dem "HF-Virus" (HF=Hochfrequenz) "infiziert" ist, also am Funken bereits Gefallen gefunden hat.

  1. Das Gespräch mit anderen Funkern kostet nichts (außer dem bisschen Strom - und eben der Mühe des Lernens. Natürlich kostet auch eine Funkausrüstung Geld.)
  2. Ich kann mit mehreren Funkern gleichzeitig sprechen
  3. Ich kann (entspr. Genehmigung vorausgesetzt) weltweit - also z.B. mit Südafrika oder Australien sprechen
  4. Mich fasziniert das "Funken", also die drahtlose Kommunikation, das "Warum" und "Wieso"
  5. Ich will das Prickeln, das Erfolgserlebnis haben, zum Beispiel durch Eigenbau meine Ziele zu erreichen.
  6. Ich bin einfach an der Technik interessiert, die mir auch später im Berufsleben helfen wird. Denn gute Techniker sind immer gefragte Leute.

    usw.

BILD



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren