Amateurfunk Know-How - Basis-Infos HAM

Woher stammt der Begriff "HAM"

Es gibt zu diesem Thema recht viele Vermutungen und Interpretationen. Eine interessante Vermutung fanden wir im Amateur Radio Trader, einer interessanten Zeitschrift aus den USA. Der Radio Trader schreibt:

Wahrscheinlich wurde der Begriff HAM zuerst in recht abfälliger Weise für die ersten Funkamateure seitens der professionellen Funker an Bord von Küstenschiffen an der Ostküste der USA verwendet.

Die Funkamateure arbeiteten damals in der Regel noch mit Knallfunkensendern. Diese erzeugten ein derart breites Spektrum, das allen anderen Stationen der Betrieb gestört oder sogar unmöglich gemacht wurde.

Darüber haben sich die Profis an Bord der Schiffe geärgert und den Funkamateuren zunächst die Bezeichnung BUG, was soviel wie Wanze bedeutet, gegeben.

Da dieser Begriff später anderweitig benutzt wurde, führten die Schiffsfunker in den 20er Jahren den Begriff HAM ein. Das sollte bedeuten, jemand der sich auf den Frequenzen breit macht und einnistet.

Man sieht, zu dieser Zeit waren sich die HAMīs und die Profis auf den Schiffen nicht sehr wohl gesonnen. Sie sahen in den Funkamateuren eine unliebsame Konkurrenz.

HAM

Diese satirische Zeichnung eines HAMīs (engl. ham = Schinken) von VE2OWL fanden wir gelungen!

Heute ist es für die meisten Schiffe nicht mehr Pflicht, einen Funker an Bord zu haben. Diese Ära geht langsam zu Ende. Uns HAMs gibt es immer noch. Und es stimmt schon: Im Laufe der Zeit sind wir deutlich mehr geworden und haben uns auf den Bändern ganz schön breit gemacht und die Bezeichnung HAM ist eher ein Zeichen von Hochachtung als ein Schimpfwort. Wollen wir hoffen, dass das noch viele Jahre so bleibt.

Eine weitere HAM-Deutung erhielten wir von Marcus (DB2EL): HAM = High frequency AMateur


Zurück zu "Know-How - Grundlegende Infos"

Zurück zu "Know-How"